Kontakt  |  Links  |  Downloads

logo_3.png


MVCP Togo

Mission des Volontaires Contre la Pauvreté

Ausbildung von Bauern

In den für eine Zusammenarbeit ausgewählten Dörfern müssen nun die in neuen Methoden Auszubildenden Bauern bestimmt werden.

MVCP setzt in ihrer Arbeit immer die Qualität vor die Quantität. Das Ziel ist nie die Ausbildung aller Bauern eines Dorfes, auch nicht die Ausbildung möglichst vieler Bauern. Wir wollen vielmehr die Kandidaten nach ihren Fähigkeiten auswählen, insbesondere auch nach ihrer Entschlossenheit, ihre Lebenssituation zu ändern. Solche Leute sollen zu Pionieren in ihren Dörfern ausgebildet werden und in dieser Funktion mit der Zeit auch ihre Nachbarn durch ihr Vorbild und ihre sichtbaren Erfolge zu Veränderungen führen.

Wir denken und erfahren auch praktisch, dass diese Methode das neue Wissen sehr gut in der Region integriert und dadurch auch verhindert, dass seine Verbreitung ausschliesslich vom Einsatz unserer Ingenieure abhängt. Dadurch wird mit Sicherheit die anhaltende Wirkung dieser Bemühungen in der Region verbessert.

Weil unsere Mitarbeiter am Anfang die Bauern noch nicht kennen, müssen diese Pioniere durch die Dorfgemeinschaft bestimmt werden. Allerdings bestimmen wir die Kriterien dafür:

Die Ausgewählten müssen

  • Zu 100%, also vollzeitlich, Bauern sein
  • Bekannt sein als arbeitsam
  • Gute Vorsteher ihrer Familien sein
  • Keine Schulden haben
  • Sich aktiv für die Dorfgemeinschaft engagieren
  • Offen sein für Veränderungen
  • Zu den jüngeren Dorfbewohnern zählen

Insgesamt werden so je nach Grösse des Dorfes 60 – 100 Bauern ausgewählt.

Anschliessend muss eine Datenbank aufgebaut werden mit Angaben über die bisherige Produktion der Bauern, auf welcher Fläche und mit welchem Ergebnis sie bisher gearbeitet haben (Erträge in kg je ha). Diese Informationen dienen in allen folgenden Jahren als Messbasis für die Beurteilung der Fortschritte jedes einzelnen Bauern.

Dann wählt jeder Bauer eines seiner Felder von ca. 0,5 ha Grösse als Musterfeld aus. Auf dieser Parzelle werden in den kommenden Jahren die wesentlichen Teile seiner Ausbildung erfolgen. Er wird dieses Musterfeld unter Anleitung und Überwachung durch die Ingenieure der MVCP anbauen. Darüber hinaus ist er selber verantwortlich für die Anwendung seines neuen Wissens auf seine anderen Felder.

Die Ausbildung der Bauern durch die Ingenieure der MVCP erfolgt somit vor allem durch praktische Arbeit (learning by doing) und nicht durch trockene Theorien irgendwo in einer Schulstube.

Sie beginnt mit der Beratung zur Auswahl des richtigen Saatguts, der richtigen Vorbereitung der Felder, der Bestimmung des besten Zeitpunktes für die Saat, das richtige Ausbringen der Saat (in Reihen mit dem optimalen Abstand zwischen den Reihen und innerhalb der Reihen), der richtigen Pflege der Kulturen (Düngen, Jäten, Furchen, Parasitenbekämpfung etc.) und schliesslich die Bestimmung des optimalen Zeitpunktes für die Ernte.

Diese Ausbildung wird unterstützt durch ein Darlehen oder Mikrokredit der MVCP in Form einer Menge Dünger, die für das Musterfeld benötigt wird. Dieses Darlehen muss nach dem Verkauf der Ernte mit 5% Zins zurückbezahlt werden. So lernen die Bauern von Anfang an, dass der Ertrag ihrer Ernte den ganzen Aufwand für die Kulturen (allerdings ohne den Beratungsaufwand der MVCP) finanzieren muss.

Parallel mit dieser Berufsausbildung werden die Bauern angeleitet in der Gründung und Führung einer Genossenschaft und sie werden alle Mitglieder dieser Genossenschaft. Über diesen Verein wird später die Zusammenarbeit zwischen MVCP und der Dorfgemeinschaft geregelt. Die Genossenschaft dient ausserdem als Plattform, über die die Bauern sich gegenseitig bei der Anwendung der neuen Methoden unterstützen, die sie von den Ingenieuren der MVCP gelernt haben. Sie dient weiter als Basis für die Verbreitung des neuen Wissens durch die ausgebildeten Bauern an andere Bauern. Das ist eine weitere flankierende Massnahme, um die Dauerhaftigkeit der Veränderungen im Dorf zu sichern.

Weiter werden die Bauern auch ausgebildet im Umgang mit Geld und mit Banken. Bisher hatten sie ja praktisch nie Geld in der Tasche und das wenige, das sie gewannen, war jeweils schnell wieder weg. In Erwartung der wesentlich höheren Ernteerträge durch die neuen Methoden der MVCP wird sich das aber bald ändern (Ergebnisse'). Deshalb müssen die Bauern unbedingt rechtzeitig lernen, wie sie diesen neuen Segen für ihre Familien und ihr Dorf gut verwalten können.

E03_018.jpg
E03_004.JPG
E03_006.jpg

MVCP Togo - Ihr Partner für nachhaltige Entwicklunshilfe ist eine per Dikret Nr. 298/MEFP/2004
von der togolesischen Regierung anerkannte Hilfsorganisation

empty