Kontakt  |  Links  |  Downloads

logo_3.png


MVCP Togo

Mission des Volontaires Contre la Pauvreté

Brunnenbau

Zu den grössten Problemen afrikanischer Familien gehört die Versorgung mit sauberem Trinkwasser. Experten internationaler Organisationen schätzen, dass bis zu 80% der in Afrika grassierenden Krankheiten durch fehlendes oder unsauberes Trinkwasser verursacht werden. Die im Vergleich zu Europa bis zu 30 Jahre kürzere Lebenserwartung der Afrikaner ist natürlich dadurch mit verursacht.

Auch in den Dörfern, in denen die MVCP tätig ist, gehört das Wasserproblem zu den grössten Herausforderungen der Menschen.

In keinem Dorf gibt es eine fliessende Wasserversorgung in die Häuser nach europäischen Vorstellungen. Das gibt es sogar in der Hauptstadt Lomé nur in reicheren Quartieren. Also muss das Wasser irgendwo geholt und ins Haus getragen werden. Das ist in der Regel eine Aufgabe der Frauen und Kinder.

Wenn in der Trockenzeit viele improvisierte und zu wenig tief gegrabene Grundwasserbrunnen versiegen, müssen die mehr als 15 kg schweren Wasserbecken oft im nächsten Bach oder Fluss gefüllt und kilometerweit auf dem Kopf nach Hause getragen werden. Dieses Oberflächenwasser enthält aber meistens schädliche Parasiten und Verunreinigungen. Abgekocht wird es trotzdem nur selten, weil eben auch Brennholz nur spärlich vorhanden ist. Dadurch befallen diese Schadstoffe ungefiltert die Menschen und da vor allem die Kinder. Die Kindersterblichkeit ist sehr hoch.

Dank der Unterstützung durch verschiedene Geldgeber konnte MVCP in den vergangenen Jahren bereits 25 Grundwasserbrunnen bauen in Dörfern und Quartieren, in denen die Wasserversorgung besonders prekär war. Diese Brunnen müssen je nach Tiefe des Grundwasser-Spiegels von Hand zwischen 8 und 15m tief gegraben werden. Manchmal muss auch eine Felsschicht durchschlagen werden, um an das Wasser zu gelangen. Das ist eine anstrengende und sehr gefährliche Arbeit, aber der Zugang zu sauberem Grundwasser entschädigt nachher für alle Mühen.

Dorfchefs bestätigen uns regelmässig, dass die Krankheiten im Dorf nach der Inbetriebnahme der Brunnen spürbar rückläufig sind.

Jeder Brunnen wird durch ein Dorfkomitee überwacht und verwaltet. Naturgemäss sind in diesen Komitees vor allem Frauen vertreten.

E07_017.JPG
E07_029.jpg

MVCP Togo - Ihr Partner für nachhaltige Entwicklunshilfe ist eine per Dikret Nr. 298/MEFP/2004
von der togolesischen Regierung anerkannte Hilfsorganisation

empty